Weinreise Rumänien und Moldawien mit Weinfestival von Chisinau

2.025,00 2.754,00 

9-tägige Privatreise mit deutsch sprechendem Fahrer/Guide ab 2 Personen nach Rumänien und Moldawien ab Bukarest. 1. bis 10. Oktober 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer. Zum selben Termin bieten wir eine Reise mit garantierter Abfahrt zu einem günstigeren Preis an (keine Privatreise, Mindestteilnehmer 6 Personen). Zu anderen Terminen Nachlass. Preis- und Programmänderungen vorbehalten.

Auswahl zurücksetzen
Art.-Nr.: k.A. Kategorien: ,

Beschreibung

Weinreise Rumänien und Moldawien –  mit Weinfestival von Chisinau

Termine: vom 1. bis 9. Oktober 2017. Möglichkeit der Verlängerung vom 9. bis 11. Oktober 2017 in Odessa. Die Reise kann auch zu anderen Terminen gebucht werden.

Reiseverlauf: Bukarest – Brasov (Transsilvanien) – Sighisoara (Schässburg) – Iasi – Hermeziu – Soroca (Moldawien) – Tipova – Alt Orhei – Chisinau – Transnistrien – Shabo – Chisinau oder Odessa.

 „Der Wein ist untrennbar mit der rumänischen Kultur verbunden – er ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Kunst und Philosophie.“

Während dieser Weinreise Rumänien und Moldawien können Sie die Weine der berühmtesten rumänischen und moldawischen Weinregionen kennenlernen. Die heutige Republik Moldawien hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Moldova in zwei Teile geteilt – ein Teil wurde  Rumänien zugesprochen und der andere wurde zu  Bessarabia. Dieser Teil ist die heutige Republik Moldawien. Die Grenze trennt die beiden Regionen, doch der weltberühmte Wein vereinigt sie auf seine Art. Kommen Sie und entdecken Ihre Leidenschaft für moldawische Weine! Beim Kosten der heimischen Küche und Hören der moldawischen Volksmusik erkennt man, dass der Wein in Moldova ein wesentliches Element der moldawischen Tradition ist. Beides, Wein und Kulinarische Tradition werden in ganz Europa sehr geschätzt.

„Der Wein macht die Ideen klar, hilft die Probleme zu vergessen und bringt Freude und Glück.“

Am 7.Oktober werden wir am Weinfestival in Chisinau teilnehmen.

 

1.Tag – 1. Oktober: Ankunft in Bukarest und Beginn der Weinreise Rumänien und Moldawien

Abhängig von der Ankunftszeit steht eine größere oder kleinere Stadtbesichtigung auf dem Programm. In einem Restaurant erleben wir dann am Abend zusammen mit den Mitgliedern eines Weinclubs von Bukarest unsere erste Weinprobe, verbunden mit einem traditionellen Abendessen. Ein ausgebildeter Sommelier stellt uns rumänische Weine vor und beantwortet Fragen zur rumänischen Weinbautradition.

Übernachtung  in einem 4 * Hotel im Stadtzentrum

 

2.Tag – 2. Oktober: Abfahrt nach Transsilvanien. Bukarest – Brasov

Nach dem Frühstück machen wir uns auf die Weiterreise nach Brașov. Vielleicht (zeitabhängig) machen wir einen kurzen Stopp in Sinaia, um das Schloss Peleș zu besichtigen. Das Schloss im Neorenaissance-Baustil wurde als Sommerresidenz für die königliche Familie von Hohenzollern

1875 vom Wiener Architekten Wilhelm von Doderer gebaut und später vom Architekten Johannes Schultz erweitert und teilweise verändert. Es gilt als eines der schönsten Schlösser  Osteuropas. Schon von Beginn an gab es fließend warmes Wasser, Telefonanschluss

und elektrische Beleuchtung. Ein Teil der 170 Zimmer kann mittlerweile besichtigt werden. Ein paar hundert Meter hangabwärts befindet sich das kleinere Schloss Pelișor (auch „Klein Peleș“ genannt)  mit immerhin 70 Zimmern. Im Schlossmuseum kann  man Möbeln und dekorative Gegenstände, sowie eine wertvolle Kunst- und Geschichtssammlung bewundern.

Mittagspause im „Rhein & Azuga“ Weinkeller, einem außergewöhnlichen Ort im Prahova-Tal, eine der schönsten Regionen Rumäniens. Wir erleben dort eine Sektverkostung mit einer Auswahl der besten Sekte Rumäniens, die alle nach der  „Methode Champenoise“ hergestellt werden.

Nicht weit von Brașov befindet sich noch ein berühmtes Schloss, nämlich das „Draculaschloss“ Bran. Dieses Schloss wird von vielen Touristen besucht – sie kommen hier vorbei, um den Schatten des berühmten Graf Dracula, dem legendären Vampir aus den Karpaten, zu spüren.

Zur  Zeit der osmanischen Einfälle im 14. Jahrhundert diente diese Zitadelle der Bevölkerung als  sicherer Schutz.

Ankunft in Brașov. Check-in im Hotel.

Freies Abendessen.

Übernachtung im 4* Hotel Bella Musica im Stadtzentrum

 

3.Tag – 03 Oktober: Abfahrt nach Sighisoara (Schässburg)

Nach dem Frühstück machen wir einen Stadtrundgang durch Brașov.

Wir besichtigen die evangelische Schwarze Kirche mit ihrer Buchholz-Orgel, ein Architekturdenkmal im gotischen Stil und gehen anschließend zum Marktplatz, genannt Piața Sfatului, wo unter anderem auch Theatervorstellungen und Musikfestivals stattfinden. Durch das Stadtzentrum gelangen wir zum Stadtteil Schei in der historischen Altstadt.

Fahrt nach Fagaras, wo wir im Gourmet-Restaurant „Terra“ zum Mittagsessen einkehren.

Daniela, die Köchin, ist einer der bekanntesten Köchinnen Rumanies und Autorin mehrerer Kochbücher – sie hat die alten rumänischen Rezepte aus dem Fagarasch-Gebiet neu entdeckt. Daniela ist Chefköchin auf Schlosses Bran für offizielle Empfänge und für VIP-Gäste. Weiterfahrt nach Sighișoara, um uns dort eine der schönsten mittelalterlichen Festungen von Osteuropa zu besichtigen. Der Stundturm aus dem 14 Jh. ist eine der bekanntesten touristischen Sehenswürdigkeiten von Sighișoara. In der Altstadt sehen wir noch weitere Türme, die Namen verschiedener Zünfte tragen, außerdem das Venezianische Haus  (im 13. Jh. erbaut) und das Draculahaus, dem angeblicher Geburtsort von Vlad Țepeș Dracula. Sehenswert ist auch der  hölzerne überdachte Treppenaufgang mit über hundert Stufen, der  von den Altstadtgassen zur  Bergkirche hochführt.

Check-in im Hotel. Freies Abendessen.

Übernachtung im **** Hilton Double Tree Hotel

 

4.Tag – 4. Oktober: Sighisoara –  Kloster Varatec – Iasi – Hermeziu

Nach dem Frühstück fahren wir durch eine sehr schöne Landschaft mit der Bikaz Klamm und dem “Lacu Rosu” (Mördersee) und kommen dann zum  Kloster Varatec, dem zweitgrößten Nonnenkloster Rumäniens. Hier genießen wir ein besonderes Mittagessen der moldawischen Küche, das die Nonnen für uns zubereitet haben.

Weiterfahrt  nach Iasi, der eigentlichen Hauptstadt Moldawiens. Während der Stadtrundfahrt durch Iași sehen Sie u.a. die Metropoliten-Kathedrale, den neugotischen Kulturpalast, das Kloster „Die heiligen drei Hierarchen“, das Nationaltheater, die Nationaloper, das Gebäude der Staatlichen Philharmonie, den botanischen Garten, wie auch die zentrale Bibliothek der Universität, der ältesten Universität Rumäniens. In Iasi studieren ca. 60 000 Studenten  in 5 staatlichen und 3 privaten Hochschulen der Stadt.

Am  Abend fahren wir weiter zu dem etwa 35 km entfernten Weingut „Hermeziu“. Zusammen mit dem Weingutsbesitzer erleben wir eine Weinverkostung und genießen ein reichhaltiges Abendessen.

Übernachtung im La Domenii 4* Hotel auf dem Weingut

 

5.Tag – 5. Oktober: Abfahrt zur Republik Moldawien.  Soroca – Tipova

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur „Republik Moldau“. Die erste Stadt in Moldawien, die wir besuchen werden ist die „Zigeunerhauptstadt“ Moldawiens,  Soroca, die durch eine größere Gemeinde der Roma bekannt ist. Wir besichtigen ein einmaliges Denkmal der europäischen Verteidigungsarchitektur des Mittelalters, die Festung von Soroca.

Weiter geht es zu dem sogenannten „Zigeunerhügel“- ein Wohnviertel auf dem Hügel mit einer Anzahl luxuriöser mehrgeschossiger Villen, die auch als „Zigeunerpaläste“ bezeichnet werden, und von wohlhabenden sesshaften Zigeunern errichtet wurden. Die in einem Stilmix von Ornamenten überladenen, prunkvoll mit Statuen und Goldkuppeln gestalteten Gebäude sind größtenteils noch unfertig. Wir besuchen eine „moderne“ Zigeunerfamilie, mit der wir ein gemeinsames Mittagessen haben und die uns über ihr Leben erzählt.

Am Nachmittag machen wir eine Wanderung durch die hügelige Gegend zum Kloster Tipova. Das 18-Zimmer-Kloster ist ein in den Kalksteinfelsen gegrabenes Höhlenkloster und stellt ein beeindruckendes Freilandmuseum dar. Der Fluss Tipova schafft zahlreiche Wasserfälle, deren höchster in einem Talkessel endet und mit 16 m der höchste Wasserfalls Moldawiens ist.

Für die Übernachtung und zum Abendessen fahren wir zu einem Gasthof in dem  Dorf „Lalova“.

Hier erleben Sie den Reichtum der moldauischen Küche – z.B. den im Ofen zubereiteten „placinte“ (moldauischer Strudel) und „sarmale“ (Weinblattrouladen).

(Hinweis der Vingouri-Redaktion: Die Reisebeschreibung der Weinreise Rumänien und Moldawien sowie die darin enthaltenen  Begriffe stammen nicht von Vingouri, sondern vom rumänischen Reiseveranstalter)

 

6.Tag – 6. Oktober: Tipova –  Alt Orhei – Cricova Weinkellerei – Chisinau

Nach dem Frühstück führt uns eine kurze Fahrt zum „Alt Orhei“, ein archäologischer Fundort, ein historisches Siedlungsgebiet und ein kulturelles und landschaftliches Schutzgebiet.

Hier nehmen wir an einem Kochkurs teil und werden selbst “placinte” und “sarmale” kochen.

Nach unserem Kochkurs werden wir entweder den Weinkeller „Chateau Vartely” oder “Branesti” besichtigen. Auf dem Weingut und insbesondere in seinen Verkostungssälen werden Sie  mit den Besonderheiten der Sammlungsweine bekannt gemacht und erfahren wie die berühmtesten Weinmarken hergestellt, gelagert und serviert werden.

Danach fahren wir zurück zum naturgeschichtlichem und archäologischen Komplex von „Alt-Orhei“. Wir besichtigen das Ende des 17. Jh. Von orthodoxen Mönchen gegründete Felsenkloster, welches bis heute noch intakt ist.

Inzwischen ist unser Mittagessen fertig und wir werden uns die Gerichte, die wir im Kochkurs gekocht haben, schmecken lassen.

Anschließend besuchen wir die berühmten Keller des größten moldauischen Weinbetriebes Cricova – eine einzigartige Weinkellerei mit einem Labyrinth von unterirdischen Gängen. Die 1952 gegründete Weinkellerei gilt als nationales Erbe aus der sowjetischen Epoche. Im Weingut Criciva findet eine Weinverkostung statt.

Weiterfahrt nach Chișinău, der Hauptstadt Moldawiens mit all ihren Sehenswürdigkeiten, wie dem z.B. dem historisches Gebäude der Stadtverwaltung, der Konzerthalle für Orgelmusik, dem Regierungshaus usw.

Freies Abendessen.

Übernachtung im **** Hotel Bristol oder Flowers Hotel

 

7. Tag – 07 Oktober: Chisinau WeinFestival, Höhepunkt der Weinreise Rumänien und Moldawien

In Chisinau werden Sie in Begleitung Ihres Reiseleiters einen Rundgang machen über den Hauptplatz der Stadt, den „Platz der großen Nationalen Versammlung“. Hier findet die Eröffnung des Weinfestes mit einem Festzug der Winzer statt. Am Wein-Jahrmarkt können Sie das Angebot moldawischer Weine kennenlernen und an professionellen Weinverkostungen teilnehmen. Bei verschiedenen Leistungsschauen der Laienkünstler werden außerdem verschiedene Musik- und Tanzvorführungen dargeboten.

Freies Mittagessen. Weinverkostung von hochqualitativen Weinen und anschließendem Abendessen im Weinclub „Carpe Diem“.

Übernachtung im selben 4* Hotel

 

8. Tag – 8. Oktober: Transnisitrien mit Brandy-Verkostung – Purcari Weinkellerei – Etcetera Weingut

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Transnistrien. Das Erbe der Sowjetunion wird hier in Ehren gehalten, Lenin, sowjetische Soldaten- und Pionierstatuen grüßen an jeder Ecke. Hier haben wir die Möglichkeit dem „Homo soveticus“ zu begegnen. Alles versprüht hier immer noch den Hauch der Sowjetunion. Obwohl Transnistrien von keinem Staat der Welt anerkannt wurde, ist es ein de-facto souveräner Staat – die Pridnestrowische Moldauische Republik (PMR). Sehr wohl bekannte Symbole der sowjetischen Epoche, nämlich Hammer und Sichel, sowie der rote Stern sind sowohl auf dem Staatswappen als auch auf der transnistrischen Flagge zu sehen. Während der Stadtrundfahrt werden Sie das Gebäude des Obersten Sowjets (des Parlaments), das Lenin Denkmal, den Platz der Sowjetischen Verfassung, das Memorial, die Gedenkstätte der im 2. Weltkrieg und im Afghanistan Krieg gefallenen Soldaten, besichtigen.

Später besuchen wir die Brennerei „KVINT“, wo Sie etwas über die Kunst der Wein-und Cognacproduktion erfahren werden. Der Betrieb wurde 1897 gegründet und produziert 70 verschiedene Sorten von Weinen und Likören; es gibt 30 Cognac-Sorten mit Alter von 3 bis 50 Jahren. Die Cognaks aus Tiraspol gewannen 3 Super-Grand-Prix, 21 Grand-Prix und über 180 Gold-und Silbermedaillien bei internationalen bzw. regionalen Wettbewerben. Von der Köstlichkeit dieser Cognacs können wir uns bei einer Verköstigung von 6 Cognacs und einem kleinen Imbiss selbst überzeugen.

Weiterfahrt zur Weinkellerei Purcari – dem ältesten Weingut der Republik Moldau. Das Weingut produziert eine breite Palette an Weinen. Wir erleben eine Weinverkostung von Weinsorten, die schon die englische Königin zu schätzen wusste. Auch Zar Nikolay II. und der englische König George V. wurden von diesem Weingut beliefert.

Weiterfahrt zum nahe gelegenen Weingut „Etcetera“ das als das beste Weingut Moldawiens gilt. Beim gemeinsamen Abendessen mit dem Weingutsbesitzer haben wir die Gelegenheit über die Weinindustrie in Moldawien mehr zu erfahren und zu diskutieren.

Übernachtung im Weingut Etcetera

 

9. Tag – 9. Oktober: Belgorod- Dnistrovskij – Shabo – Chisinau oder Odessa

Nach dem Frühstück fahren wir nach Belgorod-Dnistrovskij und besichtigen die Ruine der

Festung Akkerman. Weiter besuchen wir das von schweizerischen Siedlern gegründete Dorf Shabo und können uns bei einer Weinverkostung darüber informieren, was von den önologischen Künsten der schweizerischen Siedler bis heute erhalten geblieben

ist. Mittagessen in einem georgischen Restaurant mit sehr guter traditioneller Küche.

Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Chisinau. Freies Abendessen.

Übernachtung in Chisinau oder Heimflug

10.Tag – 10. Oktober: Ende der Weinreise Rumänien und Moldawien, Heimflug oder FAKULTATIV – Anreise nach Odessa, Ukraine

 

 9. Tag – 9. Oktober: Shabo – Mittagessen – Weiterfahrt nach Odessa

Odessa – “die Perle am Schwarzen Meer” – ist die Stadt der blühenden Akazien, jung und wunderschön. Gegründet vor 200 Jahren durch die russische Zarin Katherina die Große, erlang Odessa in der kurzen Zeit ihrer Existenz sehr große Popularität in der Ukraine.

Vielfältig ist die Kunst und Kultur, multikulturell ist das Leben in der Hafenstadt. Zahlreiche Museen, Galerien und Theater vermitteln ein lebendiges Bild der großartigen künstlerischen Leistungen in der Vergangenheit und der Gegenwart. Jedoch hat die Attraktivität dieser Stadt in Osteuropa viele Facetten: das Schwarze Meer, Platanenalleen, eine einzigartige Architektur, gemütliche Cafés, Restaurants mit hervorragender Küche und ein buntes Nachtleben.

Ob Sie sich an den Sandstränden von Arkadia erholen, ein Opernstück in einem der schönsten

Opernhäuser Europas genießen oder in einem der zahlreichen Open-Air-Clubs die Nacht durchtanzen; Odessa bietet Erlebnisse für jeden Geschmack. Heute hat diese Metropole in Osteuropa mehr als eine Million Einwohner, verfügt über eine gut entwickelte Infrastruktur sowie den größten Seehafen des Ukraine.

Abendessen und Übernachtung im 4* Hotel

 

10.Tag – 10. Oktober: Odessa

Spaziergang durch Odessa: Primorskiy Boulevard,  Dumskaia Platz, die Oper, die Odessa National Philharmonie, das Rathaus, Graf Vorontsov Platz, Theater Platz, die Einkaufspassage, die berühmten und schönen Stadtgärten und die Hauptstrasse Deribasovskaia…. All das werden Sie sehen…

Mittagessen mit Spezialitäten von Odessa, einzigartig in der Welt !!!

Nachmittags fahren wir den «Odessa Katakomben» (Dauer ca. 3 Stunden).

Das ist eine aufregende Reise in die langen und tiefen Katakomben. Die Odessa Katakomben bestehen aus Minen und natürlichen Höhlen. Sie waren einst der Schlupfwinkel für Verbrecher

und Banden. Früher dienten sie auch als Warenlager, aber auch als Versteck für die Revolutionäre gegen den Zar und die Guerillas im 2.Weltkrieg. waren dort versteckt. Die Kommandozentrale war in der Ortschaft Nerubayskoye. Das Museum der Guerillas ist 14 Meter unter der Erde und wird während der Tour besucht. Freies Abendessen.

Übernachtung im selben 4* Hotel

 

11.Tag – 11. Oktober: Heimflug von Odessa.

 

Preis für 2 Personen mit deutschsprechendem Fahrer/Guide – Private Tour

  • 2754 € pro Person im Doppelzimmer
  • 380 € Odessa Verlängerung

 

Zu einem Reisetermin außerhalb der Zeit des Weinfestivals

  • 2425 € pro Person im Doppelzimmer
  • 380 € Odeesa Verlängerung

 

Preis pro Person   – Fix Departure 1. Okt 2017 – Minimum  6 Teilnehmer

  • 2025 € pro Person im Doppelzimmer, EZZ = 380 €
  • 240 € Odeesa Verlängerung , EZZ = 50 €

 

Leistungen der Weinreise Rumänien und Moldawien

  • Unterkunft in 4* Hotels und Pension
  • Für 2 Personen: deutschsprachige Reiseleitung, gleichzeitig Fahrer, zuständig 24×7
  • Für mehr als 3 Personen: Fahrer und deutschsprachige Reiseleitung, zuständig 24×7

Van mit 6 Plätzen Minibus mit 12-16 Plätzen

  • Essen wie inmProgramm beschrieben
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Weinproben und Führungen wie im Programm beschrieben

 

Stornobedingungen

  • Bis 14 Tage vor Reiseantritt 20% des Reisepreises
  • 13 Tage bis 7 Tage vor Reiseantritt 50%
  • 6  Tage bis 3 Tage vor Reiseantritt 75%
  • 2 Tage vor Reiseantritt bis zur Abreise (No Show) 100%

 

Reiseveranstalter: Terraplan Reisen AG, D-91468 Gutenstetten

 

Zusätzliche Information

Teilnehmerzahl

2 Personen, ab 6 Personen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.