Kulinarik und Wein in Indien

Bild:© SITA, Haryana, Delhi

 

Kulinarik und Wein in Indien

Auf dieser Reise „Kulinarik und Wein in Indien“ lernen Sie die Küche der Regionen Bengali, Awadhi, Punjabi, Mughlai und Rajasthan kennen. Den Höhepunkt bildet am 12. Und 13. Tag der Besuch der Weinregion von Akluj.

Reiseverlauf

Tag 01:                       Ankunft in Kolkata               Auslandsflug

Tag 02:                      Kolkata                                    Auf dem Landweg

Tag 03:                       Kolkata – Lucknow               Inlandsflug

Tag 04:                     Lucknow – Delhi                  Mit dem Zug

Tag 05:                       Delhi                                      Auf dem Landweg

Tag 06:                      Delhi – Agra                          Mit dem Zug

Tag 07:                       Agra – Jaipur                         Auf dem Landweg

Tag 08:                      Jaipur                                    Auf dem Landweg

Tag 09:                      Jaipur – Udaipur                 Auf dem Landweg

Tag 10:                         Udaipur                                  Auf dem Landweg

Tag 11:                        Udaipur – Delhi                    Inlandsflug

Tag 12:                          Delhi – Pune                         Inlandsflug

Pune – Akluj                   Auf dem Landweg

Tag 13:                         Akluj                                      Auf dem Landweg

Tag 14:                           Akluj – Pune                         Auf dem Landweg

Pune – Mumbai                    Inlandsflug

Tag 15:                         Abflug Mumbai                     Auslandsflug

 

Highlights der Tour:

  • Lernen Sie auf der Reise „Kulinarik und Wein in Indien“ die verschiedenen Küchen von Indien, Bengalen, Awadh, Mughali und Rajsthani kennen.
  • Spaziergang im Gewürzmarkt in Alt Delhi und Mittagessen in Master ji Ki Haveli.
  • Kochvorführung mit hausgemachtem Abendessen bei indischen Familien in Kolkata, Delhi, Lucknow & Udaipur.
  • Besuch eines der sieben Wunder der modernen Welt: Taj Mahal in Agra.
  • Ein interessanter Spaziergang im Abendbasar von Jaipur, Küche und Handwerk von Altem Jaipur.
  • Zugfahrt von Lucknow nach Delhi mit dem indischen Zug „Shatabadi express“.
  • Rikscha-Fahrt durch die Gassen von Jaipur.
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur.

 

Reiseverlauf im Detail

Tag 01: Ankunft Kolkata                                 Auslandsflug

Heute kommen Sie am internationalen Flughafen Kolkatta an. Nach Zoll, Einreiseformalitäten und Gepäckausgabe wird sich unser Vertreter mit Ihnen treffen, wenn Sie das TERMINALGEBÄUDE verlassen. Danach werden Sie zum Hotel gebracht.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 02: In Kolkata                                       Auf dem Landweg

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Besichtigungstour von Kolkata. Die Tour beginnt mit dem Besuch von Raj Bhawan, jetzt dem Wohnsitz des Gouverneurs, ehemals der Wohnsitz von Generalgouverneur Marquis von Wellesley.

Sehen Sie außerdem das Gebäude des Schriftstellers, das jetzt der Sitz der Westregierung von Bengal ist, den Metcalfe Saal, der nach dem Wind-Tempel in Athen entworfen wurde und einst die kaiserliche Bibliothek beherbergt hat, die Howrah Brücke, die die drittgrößte Brücke der Welt ist und die mehr als 2 Millionen Menschen täglich überqueren.

Das Fort William ist eine eindrucksvolle Festung und eine der Teuersten ihrer Zeit. Hier wurde der Geschichte nach jedoch niemals eine Waffe abgefeuert. Jetzt beherbergt es das lokale Armeehauptquartier. Obwohl in den letzten Jahren für die Metro Rail Bau gesperrt, ist es immer noch ein beliebtes Gebiet für Tausende in den frühen Morgenstunden. Das Victoria Memorial (montags geschlossen) ist ein imposanter und monumentaler Traum in Marmor. Es dauerte 15 Jahre, dies zu bauen und dient heute als Schatzkammer der Raj Reliquien. Die Umgebung bietet sich gut an für Spaziergänge in herrlichen Parks.

Am Nachmittag erhalten Sie eine Kochvorführung der Bengali Küche mit Bengali Hausfrauen.

Bengali Küche: Die Grundzutaten bengalischer Ernährung sind Reis und Fisch. Daraus ist leicht zu erraten, dass sich Bengal auf der Monsun- durchnässten Ostküste Indiens befindet. Das andere Merkmal der an der Küste liegenden Küche ist die Verwendung von Kokosnuss. Im Gegensatz zu anderen Küstenküchen wird jedoch Kokosnussöl nicht verwendet. Das bevorzugte Kochmedium ist Senföl. Die bengalischen Gewürze sind im Unterschied zum Kernland Indiens etwas anders, aber dem im weiteren Osten Verwendeten ähnlich.

Nach dem Mittagessen genießen Sie einen netten Kaffee im indischen Kaffeehaus. Das indische Kaffeehaus ist ein beliebter Treffpunkt unter den Studenten und Jugendlichen und bekannt für seinen klassischen Charme. Der Platz wurde über viele Jahre hinweg zum Treffpunkt für Dichter, Artisten, Literaten und Menschen aus der Welt der Kunst und Kultur.

Am Abend gehen Sie zum Abendessen in das Restaurant Aaheli, einem Bengalischen Restaurant. Bengalensind für ihre Liebe zu gutem Essen berühmt, vor allem Fisch, Fleisch und Huhn. Wenn Sie einen Einblick in die authentische bengalische Küche wollen, gibt es keinen besseren Platz als Aaheli. Es ist nicht nur bei den Einheimischen, sondern auch bei den internationalen Besuchern äußerst populär geworden, die für das köstliche Essen und das traditionelle bengalische Ambiente diesen Platz bevorzugen.

Die Köche haben ein Menü entwickelt, das beide Kochkünste von den zwei Teilen Bengals – dem Osten und dem Westen umfasst. Die bengalische Küche ist fast gleich wie die feine französische Küche, weil sie sehr vielfältig ist und Gang für Gang genossen werden sollte. Es ist bengalischer Dichtung oder Musik ähnlich, die im Kopf verweilt, lange nachdem man es gehört hat. Im Aaheli beliefern sie sowohl vegatarische als auch nicht-vegatarische Kochkünste. Was Gewürze betrifft, halten sie ein Gleichgewicht, damit sich die Kunden daran gewöhnen. Sie bieten den Gästen hier immer wieder neue Variationen an.

In ihrem Menü erhalten sie beide Thali (vegatarisch und nicht vegatarisch) und auch À la carte. Ihre Thali ist eine ganze Reise für eine Person, um bengalisches Essen zu genießen. Die vegatarische Thali besteht aus Reis als dem Grundnahrungsmittel, Loochi, Dal, 03 Arten von verschiedenen vegatarischen Speisen, Pulao, Chutney, Papad und 02 Arten von bengalischen speziellen Süßigkeiten. Nicht vegatarische Thali dient Rice, Loochi, Dal, 02 vegatarische Speise, Betki Fisch-Curry, Prawn Malai Curry, Hammelfleisch, Pulao, Chutney, Papad und zwei Süßigkeiten, die sich in der täglichen Speisekarte ändern.

Neben dem Thali als festes Menü kann man hier jedoch auch á la carte aus verschiedenen typisch bengalischen Speisen wählen.

Übernachtung im Hotel.

Tag 03: Kolkata – Lucknow                 Mit dem Inlandsflug

Nach dem Frühstücksbuffet wird unser Vertreter Sie zum Inlandsflughafen Kolkattas bringen, um den Flug nach Lucknow anzutreten.

Nach der Ankunft in Lucknow werden Sie von unserem Vertreter in Empfang genommen und zum Hotel gebracht.

Mittagessen in Eigenregie.

Am Nachmittag Aufbruch zur Besichtigungstour von “Nawabi Lucknow”, Besuch der großen Imambara – im 18. Jahrhundert gebaut. Die Abwesenheit von Balken und Säulen im riesigen Hauptsaal ist eine architektonische Meisterleistung.

Am Abend werden Sie in ein lokales Restaurant gebracht, wo die Auswahl der Speisen unter Leitung eines Experten (Avadhi Kochkunstexperte, auf Grund seiner Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrung) durchgeführt wird. Mahlzeitenplanung ist hier eine Kunst, besonders, wenn Sie eine Mahlzeit aus dem à la carte Menü einer Spezialitätenküche planen, die wahrscheinlich Ihre heimischen Nahrungsmittel nicht enthält.

Wenn man von der Awadhi-Küche spricht, spricht man von Gerichten, die über Nacht gekocht oder für Stunden zusammen mariniert werden oder auch versiegelt werden, damit sie ihre Säfte und Aroma nicht verlieren. Um solch eine Küche zu schätzen, sollten Sie einen Expertenplan haben, der Ihre Mahlzeit und das Servieren plant. Das ist die einzige Weise, die höchste Zufriedenheit zu bekommen und solch eine komplizierte Spezialitätenküche zu schätzen.

Übernachtung im Hotel.

Tag 04: Lucknow – Delhi                    Mit dem Zug

Nach dem Büfettfrühstück geht es weiter zum Besuch der Lucknow-Residenz der britischen Einwohner. Sie sehen eine Gemäldegalerie, die ausgezeichnete lebensgroße Bildnisse der Nawabs von Audh ausstellt.

Später werden Sie zu einem Lokalen Aristokratischen Wohnsitz gebracht. Nach der üblichen Begrüßung – ‚Aadab‘, besichtigen wir das geschmückte Familienmuseum, das vom Hausherrn geerbte Hausantiquitäten und Artefakte beherbergt. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Familie wird Ihnen ein leckeres Getränk namens ‚Sharbet‘ (Kräuter-oder Fruchtvorbereitung, die anders in verschiedenen Jahreszeiten gemacht wird) serviert. Danach geht es in die Küche, um einige hauseigene Rezepte aus dem Menü Awadhi kennen zu lernen und schließlich in den Speisesaal, wo unser Gastgeber uns selbst Feinheiten von Awadhi auf einem Sitzarrangement namens ‚Dastarkhwan serviert. Probieren Sie verschiedene Kebabs, Korma, Saalan, Pulao, Biryani, Sheermal, Rumali Roti, Roghni, Shahi Tuqda und Phirni. Die Mahlzeit endet hier mit ‚Paan‘ und vielen Kenntnissen über die Küche, das Servieren und das Verzehr dieser exotischen Zubereitungen.

 Später wird unser Vertreter Sie zum Bahnhof von Lucknow bringen, um den Zug nach Delhi zu nehmen.

Abendessen an Bord des Zuges.

Nach der Ankunft in Delhi werden Sie von unserem Vertreter in Empfang genommen und zum Hotel gebracht.

Übernachtung im Hotel.

Tag 05:  Delhi                                 Auf dem Landweg

Nach einem kurzen Tee/Kaffee im Hotel, beginnt Ihre kulinarische Tour von Delhi heute mit der Erkundung der verborgenen Seiten von Alt- Delhi und dem Verkosten von lokalen Rezepten. Nach einem schönen Spaziergang durch die Bazare von Alt-Delhi, bei dem Sie auch in den Genuss von buntem und interessantem

Straßenessen von ausgewählten Ständen kommen, werden wir Sie zu einem Hindu Haus-(Masterji Kee Haveli) in Alt-Delhi bringen. Hier lernen Sie die Hausbesitzer kennen, erhalten eine Führung und einen Einblick in das Leben der Hausbesitzer, die das Haus in alter Tradition erhalten. Im Anschluss gibt es noch ein gemeinsames Mittagessen, selbst zubereitet von der Dame des Hauses.

Bitte beachten Sie, dass die Gäste an diesem Morgen am besten nur ein kleines Frühstück einnehmen sollten, da es auf dieser Tour sehr viele kulinarische Köstlichkeiten zu probieren gibt.

Nach dem Essen werden Sie dann nach Neu-Delhi gefahren, das das von den Briten zurückgelassene Erbe widerspiegelt. Die Aufteilung zwischen Neu und Alt-Delhi ist jeweils die Aufteilung zwischen den Hauptstädten der Briten und Mughals. Die ummauerte Stadt Old-Delhi spiegelt den traditionellen Lebensstil wieder. Neu-Delhi hingegen ist eine moderne Stadt, die versucht, dem besten Standards des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden.

Die Tour in der kaiserlichen Stadt Delhi wird einen Besuch von Qutub Minar, dem höchsten Steinturm in Indien einschließen. Qutb-ud-din Aibak begann den Bau im Jahre 1199. Die neben dem Turm stehende Quwat-ul-Islam Moschee wurde vom ihm gebaut, indem 27 Hindu und Jain Tempel zertört wurden und ihre Säulen zum Bau verwendet wurden. Dannach besuchen Sie das Grab Humayuns, das von der Witwe des zweiten Mughal Kaisers, Humayun gebaut wurde. Es ist ein hervorragendes Denkmal im Indo-persischen Stil, ein Vorläufer von Taj Mahal. Zur Tour gehöhrt auch ein Vorbeifahren am eindrucksvollen Tor India Gate, dem Parlamentsgebäude und dem Rastrapathi Bhawan, Residenz des Präsidenten.

Nach der Besichtigung kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück, um sich zu entspannen oder Sie können die Einrichtungen des Hotels nutzen.

Am Abend werden Sie zu einer einheimischen Familie für eine Kochvorführung gebracht, auf die das Abendessen folgt.

Das Haus, das auch als Mamas Küche bezeichnet wird, befindet sich zwanzig Autominuten weit von Süd-Delhi entfernt. Sie werden zu dem üppigen grünen 6 Hektar großen Besitz der Familie gebracht, wo Sie kochen und gleichzeitig in einer ruhigen Umgebung tanzende Pfauen beobachten. Das ist Ihre Gelegenheit zu erfahren, wie man echtes indisches Essen kocht, während Sie nach dem Abendessen mit der Familie den Abend ausklingen lassen.

Das Profil der Familie: Vater: Der charismatische Vater, der ein Koch, Hotelier, Caterer, Bollywood Schauspieler, Mechaniker, Philanthrop ist – und am wichtigsten, der beste Gastgeber in der Stadt ! Er hat Hotels, Restaurants und Catering-Unternehmen besessen und bedient. Er hat sich schließlich zurückgezogen und sich dafür entschieden, seine Kochkünste anderen Feinschmeckern beizubringen.

Mutter: Die elegante Dame des Hauses, Mamma, ist die Vernunft der Familie. Ihre ruhige, geduldige Art, das Leben mit einem Lächeln zu sehen, hat immer allen geholfen. Sie ist eine kulinarische Zauberin. Erwarten Sie, die Grundlagen wie aus Minzen gemachte Chutney, aus Gemüse gemachte Pakoras, Raita, Roti und Dal und einige der mehr ‚geschmückten‘ Huhn / Lammgerichte wie traditionelle Chicken Biryani und Khada Masala Meat zuzubereiten! Haben Sie sich immer beklagt, dass indische Nachspeisen zu süß waren? Was, wenn Sie dieselbe Sache mit weniger Zucker machen könnten?

Die Kinder: Zwar arbeitet ihr Sohn seit 6 Jahren bei einer der renommiertesten indischen Kanzlei als Anwalt, aber er frönt seine Leidenschaft für Kochen. Seine Frau ist eine geborene Feinschmeckerin. Sie hat auf ihre Karriere als eine Kommunikationstrainerin verzichtet und hilft jetzt ihrem Mann. Sie führen gemeinsam „Delhi Food Tours“ durch, die einzige preisgekrönte kulinarische Erfahrung in Indien.

Übernachtung im Hotel.

Tag 06:  Delhi – Agra                 Mit dem Zug

 Am frühen Morgen Transfer zum Neu-Delhi Bahnhof, um den Zug nach Agra zu nehmen.

Treffen und Unterstützung am Bahnhof in Agra und Transfer zum Hotel.

(Standardcheck-in-Zeit im Hotel ist 1400 Uhr)

Agra in Bezug ist immer noch mit seiner Moghul-Zeit verbunden. Die Mughals waren nicht nur Herrscher, sondern auch große Baumeister und ihre besten architektonischen Wunder für Agra und seine Umgebung können auch heute noch bestaunt werden. Neben den vielen wunderbaren Denkmälern ist das Taj Mahal das größte von allen. Es ist ein Meisterwerk der Mogul-Architektur auf höchstem Niveau.

Das massive, aber elegante Fort Agra, das feine Künstlertum der Grabstätte von Itimad-ud-daulah, das prächtige Taj und das verlassene Kapital Akbars, Fatehpur Sikri, sind jeder einzigartig und hervorragend. Ihr architektonisches Genie kann auch in den Forts, Palästen und in den ästhetisch angelegten Gärten gesehen werden – jeder ist ein stiller Zeuge eines goldenen Zeitalters.

Nach der Ankunft Aufbruch zum Besuch von Taj Mahal (freitags geschlossen).

 Das Taj Mahal ist alles, was darüber und mehr gesagt worden ist. Es dauerte 22 Jahre und die Kraft von 20.000 Männern, dies zu bauen. Der weiße Marmor wurde an einem Platz abgebaut, der 200 Meilen weit von

Taj Mahal entfernt war und dieser Marmor wurde mit einer Flotte von 1000 Elefanten transportiert. Dieses

Kunstwerk wurde vom Mughal Kaiser Shah Jahan als Ausdruck seiner Liebe für seine Frau Mumtaz Mahal

 Mitte des 17. Jahrhunderts gebaut. Taj Mahal ist wirklich eines der Weltwunder. Sie werden genügend Zeit haben, sich dieses anzuschauen und sich durch dieses hervorragende Wunder der Architektur faszinieren zu lassen. Nach dem Besuch des Taj Mahal Check-in im Hotel.

Nachmittag besuchen Sie Fort Agra – der Sitz und die Hochburg des Moghul-Reiches in den nachfolgenden Generationen. Dies war der Sitz der Moghul-Herrschaft und Verwaltung. Seine gegenwärtige Struktur verdankt es Akbar, der die Mauern und Tore und die ersten Gebäude am östlichen Ufer des Yamuna-Flusses errichtete. Shah Jehan hat die beeindruckenden Viertel und die Moschee hinzugefügt, während Aurangzeb die Außenmauern hinzufügte. Besuchen Sie seine Halle des öffentlichen Publikums und seine Königlichen Pavillons.

Nach der Besichtigung Rückkehr zum Hotel.

Mittagessen in Eigenregie.

Das Abendessen findet heute im Peshwari Restaurant im Hotel ITC Mughal The luxury Collection.

In diesem außergewöhnlichen Restaurant lernen Sie die Küche Agras in einem einem rustikalen, landestypischen Abiente kennen. Die mehrfach ausgezeichneten Speisen werden größtenteils im Tandoori Ofen gekocht, hier erhalten Sie auch sowohl vegetarische, als auch nicht vegetarische Gerichte. Die Beilage besteht meist aus einer Reihe indischer Brotsorten und Dal Bukhara. Außerdem bietet das Restaurant eine Reihe exquisieter Weine an, die das Essen abrunden.

Übernachtung im Hotel.

Tag 07:        Agra – Fatehpur Sikri                Auf dem  Landweg

Fatehpur Sikri – Jaipur          Auf dem Landweg

Nach dem Frühstück Fahrt nach Jaipur und auf dem Weg besuchen Sie Fatehpur Sikri.

(Distanz ca. 234 Km/ Fahrzeit ca.06 Stunden).

Fatehpur Sikri, die verlassene Stadt aus rotem Sandstein wurde von dem großen Mogul-Kaiser Akbar als seine Hauptstadt und Palast im späten 16. Jahrhundert erbaut. Sie wurde verlassen, kurz nachdem sie gebaut wurde, da die lokalen Brunnen ausgetrocknet waren. Die Stadt ist auch heute noch im gleichen Zustand wie vor mehr als 300 Jahren. Zu finden sind hier zahlreiche Paläste und Moscheen. Jetzt ist es ein außergewöhnlicher Ort zum Schlendern mit seinen Gebäuden in nahezu perfektem Zustand.

 Nach dem Besuch Weiterfahrt nach Jaipur. Nach der Ankunft checken Sie im Hotel ein.

Am Abend genießen Sie fahren Rikscha-Fahrt durch die Gassen von Jaipur.

 Übernachtung im Hotel.

Tag 08: In Jaipur                                   Auf dem Landweg

 Nach dem Frühstück besuchen Sie Amber Fort. Maharadscha Mansingh, der erfolgreichste General von

Moghul-Kaiser Akbar, hat im 17. Jahrhundert mit dem Bau von Amber Fort begonnen. Bevor der City Palace in Jaipur gebaut wurde, war Amber der Sitz der Macht. Das Fort ist von gekräftigten Zinnen umgeben und überblickt den Moat See. Ruinen und Überreste sind über die Aravalli Hügel ausgebreitet und weitläufige

Mauern schließen sich um die Umgebung. Oben angekommen, schlendern Sie durch den weitläufigen Komplex

von Höfen und Sälen. Viele der Zimmer haben herrliche Wandgemälde mit Edelsteinen und in den Wänden eingelegte Spiegel. Am faszinierendsten ist wahrscheinlich der Sheesh Mahal (Spiegelsaal), wo ein einzelnes Lampenlicht in den vielen Spiegeln widerspiegelt wird und das Zimmer beleuchtet.

Danach machen Sie eine Stadtrundfahrt in Jaipur. Besuchen Sie den Stadtpalast „City Palace„, der ein überwältigender Komplex von exquisiten Palästen, Gärten und Höfen, dekorativer Kunst und geschnitzten Türöffnungen ist. Das Palastmuseum beherbergt Sammlungen seltener Manuskripte, eine Waffenkammer, Kostüme, Teppiche und Miniaturmalereien. Danach machen Sie einen Spaziergang zu angrenzendem Jantar Mantar. Jaipurs Jantar Mantar ist das bekannteste der fünf Observatorien, die von Sawai Jai Singh in Indien gebaut wurden. Jai Singh war zwar ein großer Bewunderer von Fortschritten und Forschung im Bereich der Wissenschaft und Technologie, aber er war auch leidenschaftlich für die Astronomie. Das Observatorium macht genaue Vorhersagen sogar bis heute. Sie haben auch die Gelegenheit, über die lokalen Märkte zu schlendern.

Am Nachmittag/Abend machen Sie einen interessanten Spaziergang und entdecken dabei den Abendbazar, Küche und das Handwerk von Alt Jaipur. Seit seiner Gründung im Jahre 1727 unterstützen die königlichen Familien und Edelmänner von Jaipur die Handwerker und Kunsthandwerker der Stadt. Diese Traditionen dauern bis heute an und deshalb wird die heutige moderne Stadt Jaipur von vielen als die Hauptstadt des Handwerks in Indien betrachtet. Traditionelle Methoden werden noch verwendet, um viele wertvolle und hoch geschätzte Produkte zu erzeugen. In den Bereichen von Ghat Darwaza und Vishveshwar ji können Handwerker und Künstler gesehen werden, die über Generationen überlieferte Fachkenntnisse benutzen. Bei diesem faszinierenden Abendspaziergang mischen Sie sich unter den Einheimischen und probieren gleichzeitig einige der regionalen Gerichte. Probieren Sie Pakoras, Aloo Tiki, Samosa und Süßigkeiten von einigen der beliebtesten Straßen-Imbissstände der Stadt. Beobachten Sie die örtlichen Handwerker in ihren Werkstätten; Juweliere und Silberschmiede, Gold und Silberfolien Hersteller.

Übernachtung im Hotel.

Tag 09: Jaipur – Udaipur                  Auf dem Landweg

Nach dem Frühstück Fahrt nach Udaipur (Distanz 420 Km / Fahrzeit ca. 06-07 Std.), Ankunft und Check-in im Hotel, Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Rajasthan ist romantisch mit Märchen der Tapferkeit und Ritterlichkeit und einer Geschichte, die Forts und Paläste und Gerichtsintrigen lebendig machen. Aber Udaipur ist anders – ein Zwischenspiel für die hartnäckigen Romantiker. Ein Spritzen der Farbe in der bunten Stadt Rajasthan, es ist heller, hat einen Beigeschmack von einer Spur der Töne von lokalen Legenden und Überlieferungen. Es gibt hier Seen, die sich als eine Überraschung in der sandigen Statdt Rajasthan befinden und auch bewaldete Hügel, wo die wilde Tierwelt immer noch strotzt. Und auf den Seen oder an deren Ränden sind Paläste wie aus Märchen, jeder ist schöner als der andere. In Udaipur lebt und atmet die Vergangenheit mit der Gegenwart.

Übernachtung im Hotel.

 Tag 10: In Udaipur                                Auf dem Landweg

 Frühstück im Hotel.

Nach dem Frühstück besuchen Sie den riesengroßen und exquisiten Palast City Palace, ein majestätisches weißes Denkmal. Der Haupteingang, ein dreifaches Bogentor mit dem Namen „Tripolia“ wurde 1725 gebaut und ist ein Wunder. Der Suraj Gokhada, der Balkon der Sonne, wo sich Suryavanshi Maharanas von Mewar in Zeiten von Schwierigkeiten den Leuten vorgestellt hat, ist auch eine faszinierende Ansicht. Danach Besuch des Jagdish Tempels, eines Herrn Vishnu gewidmeten Tempels des 16. Jahrhunderts, es ist der größte und prächtigste Tempel in Udaipur.

 Sie fahren vorbei am Fahteh Sagar See, dann besuchen Sie Sahelion-ki-Bari, den Frauengarten. Dieser hat zahlreiche Springbrunnen in vier Teichen, die mit fein ausgefeilten Kunstwerken und Elefanten verziert sind. Der Garten bringt den einzigartigen Lebensstil der königlichen Damen, die einmal durch diese Gärten geschlendert sind, zum Vorschein

Später am Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See (je nach Pegelstand), der fast vier Hektar umfasst. Die Umgebung ist für seinen Marmorpavillon und seine eindrucksvolle Kuppel bekannt. Sie werden Leute sehen, die an den Küsten des Sees gegen die Kulisse des massiven Stadtpalasts und der Altstadt ihre Wäsche waschen.

 Am Abend gehen Sie zum Bedlam Palast – Wohnsitz von Kuwar Vijay Singh Bedla für eine Kochvorführung der berühmten Karan-Küche, gefolgt vom Abendessen. Kanwar Vijay Singh Bedlas will das Kocherbe von Mewar ausbreiten und nimmt die Vorliebe seiner Familie für Kochen ernst. Bedla Palace ist für seine Tradition der Gastfreundschaft und Karan Küche berühmt, die mindestens 200 Jahre alt ist. Der Urgroßvater von Vijay Singh Rao Bahadur Karan Singh war ein berühmter Koch und die besondere Küche wurde somit nach ihm benannt.

Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Udaipur – Delhi                      Mit dem Inlandsflug

Nach dem Frühstück werden Sie rechtzeitig zum Flughafen gebracht, um den Flug zurück nach Delhi anzutreten.

Nach der Ankunft checken Sie im Hotel ein.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur Verfügung, um sich zu entspannen und auszuruhen.

Übernachtung im Hotel.

 Tag 12: Delhi – Pune                            Mit dem Inlandsflug

                                                           Pune – Akluj auf dem Landweg

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, um den Flug nach Pune anzutreten.

Nach der Ankunft in Pune Fahrt nach Akluj (Distanz ca. 170 Km / Fahrzeit ca. 04 Std.). Nach der Ankunft in Akluj checken Sie im Fratelli Weingut ein. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Es gibt die Möglichkeit, die riesengroßen Weingärten mit Rädern zu erkunden! Nach dem Abendessen genießen Sie eine Weinprobe im Weingarten.

Übernachtung im Hotel.

Tag 13: In Akluj                           Auf dem Landweg

Heute nach dem Frühstück zeigt Ihnen ein Weinexperte von Fratelli Vineyard den Prozess der Weinherstellung. Dazu gehört auch eine Weinprobe, gefolgt von Mittagessen.

Am Abend besuchen Sie andere Weingärten von Fratelli, die sich etwas entfernt vom Hauptweingarten befinden. Hier erleben Sie Kulinarik und Wein in Indien mit besonderer Perfektion.

Tee und Snacks werden in der Gartenlaube gedient, die oben auf einem kleinen Hügel inmitten der malerischen Weinberge gebaut ist!

Sie kehren zum Fratelli Vineyard rechtzeitig zum Abendessen zurück. Kulinarik und Wein in Indien gehen hier eine einmalige Verbindung ein. Ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis.

Übernachtung im Hotel.

Tag 14: Akluj – Pune                 Auf dem Landweg

                                               Pune – Mumbai               Mit dem Inlandsflug

 Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pune für den weiteren Flug nach Mumbai.

Nach der Ankunft in Mumbai treten Sie – je nach Flugzeit – den weiteren Flug zurück nach Hause an.

Tag 15 : Mumbai

Am Morgen werden Sie zum internationalen Flughafen Mumbais gebracht, um Ihren Flug zurück nach Hause anzutreten.

 

Bild:© Max Mustermann

Preis

ab 2.290,– €

(pro Person im DZ))

Details

Abreise jederzeit nach Vereinbarung

Privatreise ab 4 Personen

 

 

Buchung