AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vingouri UG (haftungsbeschränkt) , München   Version 22.02.2017   Vingouri UG vermittelt Verträge zwischen Ihnen als Reisenden und den touristischen Unternehmen bzw. Anbietern am Zielort oder im Zielland – im Folgenden Leistungsträger genannt. Vingouri UG ist kein Reiseveranstalter im Sinne des deutschen Reisevertragsrechts (§ 651 a-l BGB).  Somit haftet Vingouri UG nicht für die Erbringung der gebuchten Leistung als solcher, sondern nur für die ordnungsgemäße Abwicklung Ihres Buchungsauftrages (Geschäftsbesorgungsvertrag).   Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) teilen sich in zwei Bereiche:

  1. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vingouri UG, München
  2. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Leistungsträger, mit denen ein Vertrag über die touristische Leistung zustande kommt.

 
A) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vingouri UG, München
 

  1. AGB: Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Nutzung der Internetseite von Vingouri, wenn Sie sich angemeldet haben bzw. ein Konto eröffnet haben oder wenn Sie eine von Vingouri vermittelte Leistung in Anspruch nehmen. Bei der Anmeldung oder Nutzung eines Kontos erkennen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Vingouri an.
  2. Eröffnung eines Kontos: Um eine von Vingouri vermittelte Leistung in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich registrieren und damit ein Konto eröffnen. Ein Konto kann nur von unbeschränkt geschäftsfähigen Personen eröffnet werden. Eine Eröffnung mehrerer Konten durch dieselbe Person ist nicht möglich.
  3. Datenschutz: Vingouri UG versichert Ihnen, dass Ihre Daten in jeder üblichen und gesetzlich vorgeschriebenen Weise geschützt sind. Ihre persönlichen Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Beachten Sie darüber hinaus die auf dieser Internetseite dargestellten Datenschutzbestimmungen.
  4. Haftung für die Richtigkeit der Daten: Sie sind verpflichtet, bei der Anmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen und Ihre Daten aktuell zu halten. Vingouri haftet nicht, falls Sie auf Grund falscher Angaben im Geschäftsverkehr mit einem vermittelten Partner (Leistungsträger) einen Schaden erleiden.
  5. Kommunikation mit Leistungsträgern: Bei einer Buchung sind alle Daten und Informationen, die Ihre Buchung betreffen, über die entsprechenden Formulare von Vingouri vorzunehmen. Entsteht in der direkten Kommunikation zwischen Ihnen und dem Leistungsträger ein Schaden, so haftet Vingouri hierfür nicht.
  6. Angebote: Die von Vingouri dargestellten Leistungen sind keine verbindlichen Angebote. Vielmehr stellen sie eine Aufforderung zur Angebotsabgabe durch Sie dar.
  7. Buchungsanfrage: Sofern Sie eine über Vingouri angebotene Leistung buchen möchten, ist die entsprechende „ANFRAGE“ abzusenden. Mit Ihrer Buchung übersenden Sie dem jeweiligen Leistungsträger ein verbindliches Angebot, das dieser schnellstmöglich – in der Regel innerhalb von drei Werktagen – annehmen oder ablehnen wird. Sie werden von Vingouri unverzüglich über die Annahme oder Ablehnung des Angebots informiert.
  8. Verbindlichkeit der Buchungsanfrage: Ihre Anfrage (= Buchungswunsch) ist verbindlich. Im Falle der Annahme durch den Leistungsträger kommt ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Leistungsträger zustande. Ziehen Sie Ihre Buchungsanfrage zurück, so entstehen Stornokosten gemäß den AGB von Vingouri oder – im Falle abweichender Regelungen – gemäß den Stornobedingungen des Leistungsträger, über die Sie bei der Angebotsdarstellung informiert werden.
  9. Teilnahmevoraussetzungen: Der Anbieter oder Leistungsträger kann eigene Teilnahmebedingungen festlegen. Hierüber werden Sie bei der Angebotsdarstellung informiert.
  10. Stornierung: Falls Sie Ihre Buchung stornieren müssen, so ist die Stornierung ausschließlich über das entsprechende Formular von Vingouri vorzunehmen. Die Stornogebühren werden über Vingouri abgerechnet.
  11. Reiseunterlagen: Ihre Reiseunterlagen (Voucher, Teilnahmebestätigung) erhalten Sie online über Vingouri.
  12. Gutscheine: Sie können statt der Reiseunterlagen auch einen Geschenk-Gutschein erwerben. Nähere Informationen finden Sie unter dem jeweiligen Menüpunkt auf der Startseite.
  13. Zahlung: Für die Zahlung des Reisepreises bietet Ihnen Vingouri verschiedene Verfahren an, darunter PayPal, Zahlung mit Kreditkarte oder Überweisung. Mit der Bestätigung Ihrer Buchung erhalten Sie nähere Informationen.
  14. Anzahlung und Restzahlung: Bei der Buchung ist eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig. In Ausnahmefällen – z.B. bei Hochsaisonterminen oder im Falle weniger verfügbarer Plätze – kann der Leistungsträger eine höhere Anzahlung verlangen. Die Restzahlung ist in der Regel drei Wochen vor Reiseantritt fällig. Bei Geschenkgutscheinen ist der volle Preis des Gutscheins sofort bei Buchung bzw. Kauf fällig.
  15. Bewertungssystem: Nach Inanspruchnahme der gebuchten Leistung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Zufriedenheit in unserem Bewertungssystem zu übermitteln. Sie sind verpflichtet, hier ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Die Angaben sind sachlich abzufassen. Beleidigende oder diffamierende Äußerungen sind nicht gestattet. Vingouri behält sich das Recht vor, solche Einträge zu löschen.
  16. Haftung von Vingouri: Für Schäden, die durch Leistungsstörungen oder Mängel der touristischen Leistung auftreten, haftet der jeweilige Anbieter oder Leistungsträger. Dieser haftet auch, wenn er zum Angebot falsche Angaben macht, die Vingouri nicht oder nicht mit vertretbarem Aufwand überprüfen kann. Vingouri haftet nur für Fehler, die im Buchungsvorgang der Plattform von Vingouri entstehen. Vingouri haftet nur für Schäden, die durch eigenes Verschulden (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit) bei Vingouri entstanden sind.
  17. Informationen über die angebotene Leistung: Vingouri wird Sie im Rahmen der verfügbaren Informationen bestmöglich über das Angebot des Leistungsträgers informieren. Für die Richtigkeit der vom Leistungsträger übermittelten Informationen wird jedoch keine Haftung übernommen. Sollten Sie nach der Buchung Fragen an den Leistungsträger in vertretbarem und angemessenem Umfang haben, so wird Vingouri diese Anfrage weiterleiten und Ihnen die Antwort übermitteln. Sofern ein Forum eingerichtet ist, können Sie für solche Anfragen das Forum nutzen. Die Einträge im Forum sind für andere Nutzer einsehbar.
  18. Direkte Nachricht an den Leistungsträger: Sie können nach Abschluss der Buchung auch direkte Nachrichten an den Leistungsträger übermitteln. Dies ist für Informationen vorgesehen, die nicht für die Öffentlichkeit geeignet sind. Dies betrifft ausschließlich Informationen im Hinblick auf das Angebot. Vingouri kann Einblick in diese Benachrichtigungen nehmen. Informationen, bei denen es um die Buchung, Bezahlung oder Stornierung geht, dürfen jedoch ausschließlich in den Formularen von Vingouri übermittelt werden.
  19. Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen: Diese AGB können jederzeit ohne Vorankündigung durch Vingouri geändert werden. Es gelten stets die bei der einzelnen Buchung gültigen Geschäftsbedingungen. Ein Anspruch darauf, auch künftige Buchungen nach vorher bestehenden Geschäftsbedingungen abzuschließen, besteht seitens des Kunden nicht.
  20. Gerichtsstand: Für gerichtliche Auseinandersetzungen zwischen Kunden und Vingouri als Vermittler gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist München.

 

B) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Leistungsträger, mit denen ein Vertrag über die touristische Leistung zustande kommt. Vingouri vermittelt Verträge zwischen Ihnen als Kunden und den jeweiligen Leistungsträgern oder Anbietern der einzelnen Leistungen in den Zielregionen. Als Vermittler bietet Vingouri UG darüber hinaus auch Programme verschiedener deutscher oder ausländischer Reiseveranstalter an. Sollte ein Vertrag mit einem Reiseveranstalter vermittelt werden,  so ist dies der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Reise zu entnehmen.  Im Folgenden sind die Begriffe ‚Leistungsträger, Anbieter und vermittelter Reiseveranstalter‘ gleichgesetzt. Wir verwenden daher im Folgenden den Oberbegriff ‚Anbieter‘.

 

  1. Voraussetzungen für eine Buchung: Der Anbieter akzeptiert Buchungen nur von unbeschränkt geschäftsfähigen Personen. Sollte Ihre Buchung von einer juristischen Person (z.B. GmbH) getätigt werden, so ist die Vertretungsvollmacht nachzuweisen.
  2. Richtigkeit der Angaben: Sie sind als Kunde für die Richtigkeit übermittelter Daten zu Ihrer Person verantwortlich. Anbieter behalten sich das Recht vor, Buchungen im Falle unrichtiger Angaben zu stornieren. Bezahlte Reisepreise können dann möglicherweise nicht zurückerstattet werden.
  3. Teilnahmebedingungen: Der Anbieter kann eigene Teilnahmebedingungen festlegen. Sie sind als Kunde für die Einhaltung dieser Teilnahmebedingungen verantwortlich. Im Falle einer Nichtbeachtung kann Sie der Anbieter von der Teilnahme an dem gebuchten Programm ausschließen.  Eine Rückerstattung des Reisepreises entfällt in diesem Fall.
  4. Anfrage ist zugleich Buchungsauftrag: Vingouri übermittelt Ihren verbindlichen Buchungswunsch an den Anbieter. Nimmt dieser Ihre Buchungsanfrage an und sendet eine Bestätigung, so kommt die Buchung damit verbindlich zustande. Dies gilt nicht, sofern die Preisinformation ersetzt wird durch „Preis auf Anfrage“. In diesem Fall, der insbesondere für Gruppenbuchungen vorgesehen ist, wird Ihre Anfrage an den Leistungsträger weitergeleitet.
  5. Zahlung über Kreditkarte oder anderen Zahlungsanbieter: Bei Buchung wird Ihre Kreditkarte oder Ihr Konto bei einem Zahlungsanbieter bezüglich der Anzahlung oder Restzahlung belastet. Im Falle von kurzfristigen Buchungen – das ist innerhalb von vier Wochen vor Reiseantritt – wird sofort der volle Reisepreis belastet.
  6. Anwendbares Recht: Für die Leistungen im Rahmen Ihrer Buchung ist grundsätzlich das Recht im Lande des jeweiligen Anbieters anwendbar. Sollte dieses Recht ein Widerrufsrecht des Kunden vorsehen, so verzichten Sie – soweit gesetzlich zulässig – auf dieses Widerrufsrecht.
  7. Einreise- und Visabestimmungen: Sie sind für die Einhaltung von Einreise- und Visabestimmungen selbst verantwortlich.
  8. Versicherungen: Informieren Sie sich bitte selbst über Reiseversicherungen, die Sie benötigen. Vingouri bietet Ihnen den Abschluss von Reiserücktrittskosten-Versicherungen an.
  9. Stornobedingungen: Über die vom Anbieter verwendeten Stornobedingungen informieren wir Sie am Ende des Angebotstextes bzw. der Produktinformation sowie auf dem Teilnehmerausweis (Voucher), den Sie bei Buchung erhalten.  Sollten auf dem Voucher keine Stornobedingungen angegeben sein, so gelten diese Stornobedingungen:
  • 14 Tage bis 8 Tage vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises
  • 7 Tage bis 4 Tage vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises
  • 3 bis 0 Tage vor Reiseantritt (No-Show) voller Reisepreis Sie haben das Recht nachzuweisen, dass der Anbieter durch anderweitige Verwendung der Reiseleistung einen geringeren Schaden erlitten hat.
  1. Absage aus wichtigem Grund: Der Anbieter kann das Programm oder die Aktivität absagen, sofern der Durchführung wichtige Gründe entgegenstehen. Diese können in Witterungsbedingungen, Streik, außergewöhnlichen Ereignissen oder Umstände höherer Gewalt sein.
  2. Programmänderungen: Der Anbieter kann das Programm aus wichtigem Grund ändern. Sofern die Programmänderung nur unwesentlicher Natur ist, ergibt sich daraus kein Recht zum Rücktritt oder zur Minderung des Reisepreises für den Kunden.
  3. Änderung von Geschäftsbedingungen und anwendbares Recht: Diese Geschäftsbedingungen, die für den Anbieter gelten, können im Rahmen des jeweils anzuwenden Rechts jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.

Änderungen vorbehalten

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.