Wein und Kul­tur in Arme­nien

Bild:© Max Mus­ter­mann

 

9-tägige Reise zu Wein und Kul­tur in Arme­nien ab/bis Jere­wan. Sie sehen die wich­tigs­ten kul­tu­rel­len Stät­ten im ältes­ten christ­li­chen Staat der Welt und ler­nen Wein­gü­ter ken­nen. Auf die­ser Reise kön­nen Sie auch den her­vor­ra­gen­den arme­ni­schen Brandy ver­kos­ten.

 

1.TAG:                     Anreise nach Arme­nien

 2.TAG:                     Son­nen­stadt  Jere­wan

Am frü­hen Mor­gen kom­men Sie am Flug­ha­fen in Jere­wan an. Begrü­ßung durch den Deutsch spre­chen­den Rei­se­lei­ter vor Ort, Trans­fer zum Hotel. Zim­mer­be­zug und Zeit zum Erho­len. Spä­ter Besich­ti­gung der arme­ni­schen Haupt­stadt: Vor­bei am Radio  ‘‘Eri­wan‘‘ fah­ren wir zur Kathe­drale von Gre­gor der Erleuch­ter, die im Jahre 2001 zum 1700 Jah­res­tag der Chris­tia­ni­sie­rung Arme­ni­ens ein­ge­weiht wurde. Spa­zier­gang im Zen­trum. Besuch der Wein und Brandy Fabrik „Noy“. Diese Fabrik befin­det sich auf der Stelle der alten Fes­tung aus dem 18. Jh. von Jere­wan. Nach der Füh­rung und Ver­kos­tung Besuch der Biblio­thek Matena­daran, eine der größ­ten und wert­volls­ten Hand­schrif­ten­samm­lung der Erde. Die Biblio­thek ist eine der ein­drucks­volls­ten Stät­ten der arme­ni­schen Kul­tur.

Über­nach­tung in Jere­wan (mit Früh­stück und Abend­essen,  F+A)

 

 3. TAG:                  Der arme­ni­sche Vati­kan

Heute erkun­den wir die Ara­rat­ebene, wo Noah nach dem Abstieg auf dem Berg Ara­rat die erste Wein­rebe gepflanzt hat. Die Ara­rat­ebene spielt eine wich­tige Rolle im Wein­bau des Lan­des, sie ist gewis­ser­ma­ßen die Wiege von Wein und Kul­tur in Arme­nien. Vor­bei am Dorf Mussa Dagh fah­ren wir heute nach Edshm­i­atsin, dem Sitz des arme­ni­schen Katho­li­kos und reli­giö­sen Zen­trum des arme­ni­schen Vol­kes. Die Grund­mau­ern der Haupt­kir­che Arme­ni­ens gehen auf das Jahr 303 zurück, die wäh­rend der Zeit immer wie­der schö­ner, grö­ßer und rei­cher auf­ge­baut wurde. Mög­lich­keit zur Teil­nahme am Got­tes­dienst, bei dem der beste arme­ni­sche Chor singt. Anschlie­ßend Füh­rung und Ver­kos­tung in der bekann­ten Cognac­fa­brik „Ara­rat“ in Jere­wan.

Über­nach­tung in Jere­wan   (mit F+M)

 

 4.TAG:                     Fes­tung in den Wol­ken

Am Fuße des mäch­ti­gen Ara­gats mit sei­nen 4095 m See­höhe befin­den sich alte Zen­tren des Chris­ten­tums. Besich­ti­gung der ein­zi­gen gut erhal­te­nen Fes­tung Amberd, die etwa 2300m hoch liegt. Am Fuße des höchs­ten Ber­ges Arme­ni­ens wird auch Wein ange­baut. Im Dorf Oscha­kan besu­chen wir ein Wein­gut und kön­nen 11 ver­schie­dene Wein­sor­ten ver­kos­ten. Nach einem Mit­tag­essen in einem Pri­vat­haus Besuch des Wein­gu­tes „Arme­nia Wine“, wo wir 6 Wein­sor­ten ver­kos­ten. Wein und Kul­tur in Arme­nien wird auf die­ser Reise in sehr per­sön­li­cher Weise ver­mit­telt. Wei­ter­fahrt in den Nor­den des Lan­des.

Über­nach­tung in Hagh­pat (mit F+A)

 

 5.TAG:                Ent­lang der Klös­ter­straße

Im reichs­ten Wald­ge­biet Arme­ni­ens mit sei­nen unzu­gäng­li­chen Dör­fern ver­ber­gen sich bedeu­tendste Klös­ter und Bil­dungs­stät­ten des Mit­tel­al­ters. Wir besich­ti­gen heute die Meis­er­werke der arme­ni­schen Kir­chen­ar­chi­tek­tur. Die har­mo­ni­sche Abstim­mung der nach­ein­an­der errich­te­ten Gebäude ist bestimmt eine archi­tek­to­ni­sche Meis­ter­leis­tung. Bei­nahe am Ende der Welt, auf einem Hoch­pla­teau fin­den wir die Schwes­ter­klös­ter Hagh­pat und Sana­hin mit einem herr­li­chen Blick auf die Schlucht Debed.

Über­nach­tung in Dilids­han   (mit F+A)

 

  6.TAG:                Wein­bau­re­gion im Nor­den

Fahrt nach Ids­he­van, ein Wein­bau­re­gion am Nor­den. Besuch eines Wein­gu­tes, wo wir 5 ver­schie­dene Weine pro­bie­ren kön­nen. Diese Region wird dank ihrer schö­nen Natur und Wald­ge­bie­ten „die arme­ni­sche Schweiz“ genannt. Durch den Kur­ort Dilids­han Wei­ter­fahrt zum Sewan­see, zur blauen Perle Arme­ni­ens, die etwa 1900 m hoch liegt. Besuch des Sewan­klos­ters (9. Jh.) auf der Halb­in­sel, die einst eine Insel war und als Ver­ban­nungs­ort des arme­ni­schen Adels diente.

Über­nach­tung in einem Hotel am Sewan­see   (mit F+A)

 

 7.TAG:                Alte Sei­den­straße

Ent­lang der alten Sei­den­straße, über den Sel­im­pass errei­chen wir das bekannte Wein­bau­ge­biet Wayots Dzor. Auf dem Weg besich­ti­gen wir die ein­zige gut erhal­tene Kara­wan­se­rei Arme­ni­ens. Der Wein­bau hier geht auf 3000 v. Chr. zurück.

In der berühm­ten Vogel­höhle in der Region Wayots Dzor wur­den Wein­fäs­ser mit Wein­spu­ren aus der Zeit vor 6000 Jah­ren gefun­den. Hier wächst die ende­mi­che Wein­rebe Areni, wovon der bekannte Rot­wein “Areni“ gemacht wird. Besuch und Ver­kos­tung in Areni Wein­fa­brik, wo wir ver­schie­dene Wein­sor­ten aus Früch­ten erkun­den.

Bei geeig­ne­tem Ter­min Teil­nahme an dem Areni Wein­fest im Dorf Areni. Es ist der Höhe­punkt einer Reise, die einen Ein­blick in Wein und Kul­tur in Arme­nien ver­mit­telt.

  • arme­ni­sche Win­zer-Messe
  • öffent­li­che und pro­fes­sio­nelle Wein­probe
  • Aus­stel­lung-Messe der tra­di­tio­nel­len Gerichte, die von den bes­ten arme­ni­schen Restau­rants gemacht wer­den
  • Natio­nale Musik, Tänze, Spiele, Thea­ter­auf­füh­run­gen
  • Kunst-Pro­gramm, die Teil­nahme von Kunst Ama­teur­grup­pen.

Fahrt zum Klos­ter Nora­vank, das durch seine röt­li­che Fas­sade bei unter­ge­hen­der Sonne kaum von sei­ner fel­si­gen Umge­bung zu unter­schei­den ist. Wei­ter­fahrt nach Jere­wan.

Über­nach­tung in Jere­wan (mit F+M)

 

 8.TAG:                Garni

Ein schö­ner Aus­flug zum hel­le­nis­ti­schen Tem­pel Garni, das am Rande der schö­nen Schlucht Asat liegt. Wan­de­rung in der Garni Schlucht und Besich­ti­gung der Basalt­ste­in­for­ma­tio­nen, die einem gro­ßen Orgel ähn­lich sind. Haus­wein­ver­kos­tung bei einer Pri­vat­fa­mi­lie im Dorf Garni. Wei­ter­fahrt zum Höh­lenk­los­ter Geg­hard, das zu den schöns­ten Klös­tern im Kau­ka­sus zählt, zum UNESCO Welt­kul­tur­erbe gehört und die beste Akus­tik Arme­ni­ens hat.  Auf dem Rück­weg nach Jere­wan kur­zer Halt am Denk­mal des arme­ni­schen Natio­nal­dich­ters Jeg­hi­sche Tscha­renz. Abend­essen in einem schö­nen Restau­rant mit arme­ni­scher Volks­mu­sik und dem Wein !

Über­nach­tung in Jere­wan (mit F)

 

 9. TAG: Trans­fer zum Flug­ha­fen und Heim­flug

LEISTUNGEN UND PREISE

Teil­neh­mer­zahl: ab 2 Gäste,    Alle Trans­fers laut Pro­gramm mit einem moder­nen und kli­ma­ti­sier­ten PKW / Klein­bus mit allen Bequem­lich­kei­ten

  • Flug­ha­fen­trans­fer bei An- und Abreise. Sie wer­den von Ihrer Deutsch­spra­chi­gen Rei­se­lei­tung vor Ort abge­holt
  • Alle Über­nach­tun­gen in guten Hotels oder Gast­häu­sern mit Früh­stücks­büf­fet  im DZ
  • Pro­fes­sio­nelle Deutsch­spre­chende Rei­se­lei­tung wäh­rend der gesam­ten Reise
  • Besuch der Sehens­wür­dig­kei­ten der UNESCO Welt­erbe
  • Ver­pfle­gung laut Pro­gramm:  Halb­pen­sion mit typisch arme­ni­schen Gerich­ten
  • Teil­nahme an der Haupt­messe von Arme­nien
  • Besu­che der arme­ni­schen Pri­vat­fa­mi­lien, wo wir die Tra­di­tio­nen, das Leben und die berühmte Gast­freund­schaft der Ein­hei­mi­schen erle­ben wer­den.
  • Alle Ver­kos­tun­gen
  • Besuch einer Pri­vat­fa­mi­lie, in der für uns das arme­ni­sche Fla­den­brot geba­cken wird.
  • Besuch des Meis­ters für die arme­ni­schen Kreuz­steine aus Tuff­stein
  • Alle Museen und Ein­tritte lt. Pro­gramm
  • Die größte Biblio­thek Matena­daran für alte Hand­schrif­ten
  • Abend­essen in einem Restau­rant mit arme­ni­scher Folk­lore

Im Preis nicht ent­hal­ten sind: Flug, Trink­gel­der.

Preis: auf Anfrage

Ein­zel­zim­mer-Zuschlag 150,- €

 

Rei­se­ver­an­stal­ter: Ter­ra­plan Rei­sen AG, D-91468 Guten­stet­ten

Bild:© Max Mus­ter­mann

 

Preis

ab 1.440 €

Preis pro Per­son im DZ.

Details

9-tägige Indi­vi­du­al­reise durch den ältes­ten christ­li­chen Staat der Welt.

Buch­bar ab 2 Per­so­nen.

Preis pro Per­son im DZ.

Code: AM-1-P-VM

Buchung