Wein­reise Spa­nien — La Rioja ent­de­cken

Bild:© Peter Voigt

 

Wein­reise Spa­nien — La Rioja ent­de­cken

Bei die­ser Wein­reise Spa­nien erkun­den Sie von Logroño aus stern­för­mig die schöns­ten und wich­tigs­ten Wein­orte der Wein­re­gion La Rioja. Es ist die bekann­teste und am häu­figs­ten besuchte Wein­re­gion der ibe­ri­schen Halb­in­sel. Außer renom­mier­ten Wein­gü­tern besu­chen Sie kul­tu­rell bedeu­tende Orte und genie­ßen die wun­der­schöne lieb­li­che Hügel­land­schaft der Region La Rioja.

 

TAG 01          FLUG NACH BILBAO UND FAHRT NACH LOGROÑO

Am Flug­ha­fen BILBAO wer­den Sie von Ihrem Fah­rer emp­fan­gen. Sie haben die Mög­lich­keit, zu Beginn Ihrer Wein­reise Spa­nien das Gug­gen­heim Museum und die Alt­stadt von Bil­bao zu besu­chen. Für einen Besuch der Alt­stadt soll­ten Sie 2–3 Stun­den ein­pla­nen.

Bil­bao ist der Mit­tel­punkt einer Metro­pol­re­gion mit über einer Mil­lion Ein­woh­nern. Die Stadt ist das Zug­pferd der wirt­schaft­li­chen und sozia­len Ent­wick­lung sowie der Haupt­fak­tor der Moder­ni­sie­rung des Golfs von Bis­kaya. Große archi­tek­to­ni­sche und infra­struk­tu­relle Pro­jekte dien­ten als Motor für eine städ­te­bau­li­che und wirt­schaft­li­che Rege­ne­ra­tion der Stadt. Das Gug­gen­heim-Museum Bil­bao, der Kon­gress- und Musik­pa­last Eus­kal­duna, die Metro von Nor­man Fos­ter, der Flug­ha­fen von Calat­rava, die neue Stra­ßen­bahn, die Hoch­häu­ser der Archi­tek­ten Arata Iso­zaki und César Pelli und vie­les mehr sind Bei­spiele der über­wäl­ti­gen­den Vita­li­tät, von der Bil­bao geprägt ist. Die an der Bis­kaya gele­gene Stadt ist umge­ben von einer frucht­ba­ren Land­schaft mit Wäl­dern, Ber­gen, Strän­den und stei­len Küs­ten, die Bil­bao zu einem her­vor­ra­gen­den Rei­se­ziel machen.

Wei­ter­fahrt nach Logroño, Über­nach­tung in Logroño in einem 4* Hotel

 

TAG 02          LOGROÑOSAMANIEGOLABASTIDALOGROÑO

Nach dem Früh­stück haben Sie Mög­lich­keit, die Alt­stadt von Logroño zu besich­ti­gen. Für einen Rund­gang durch die Alt­stadt soll­ten Sie 2–3 Stun­den ein­pla­nen. In der Alt­stadt kön­nen Sie u.a. die Jakob­kir­che und die Con-Kathe­drale besich­ti­gen.

Logroño ist eine sehr geschichts­träch­tige Stadt, in wel­cher heute noch aus dem Mit­tel­al­ter stam­mende Tra­di­tio­nen gepflegt wer­den. Der Jakobs­weg ver­wan­delte die Stadt in eine der wich­tigs­ten Sta­tio­nen auf der Route und hin­ter­ließ hier ein bedeu­ten­des kunst­his­to­ri­sches Denk­ma­lerbe, wel­ches in engem Zusam­men­hang mit dem tra­di­tio­nel­len Pil­ger­strom steht. Die Geschichte Logro­ños ist so untrenn­bar mit dem Camino de Sant­iago (Jakobs­weg) ver­bun­den, dass die Stadt erst durch das Auf­le­ben die­ser Pil­ger­route ab dem 11. Jahr­hun­dert Bedeu­tung erlangte. Logroño wird bereits auf den Sei­ten des “Codex Calix­ti­nus” (12. Jhdt.), dem ers­ten schrift­li­chen Jako­bus­weg­füh­rer, erwähnt, denn es waren die Kauf­leute, Künst­ler und Pil­ger, wel­che im Laufe der Jahr­hun­derte durch die gepflas­ter­ten Gas­sen der Haupt­stadt der Rioja zogen, die aus die­ser Stadt einen Schei­de­weg von bedeu­ten­der kul­tu­rel­ler Rele­vanz mach­ten.

Fahrt nach Sama­niego

Ent­de­cken Sie SAMANIEGO auf einem Spa­zier­gang

Wei­ter­fahrt nach Labas­tida

Ent­de­cken Sie LABASTIDA bei einem Spa­zier­gang

WEINKELLERBESUCH mit VERKOSTUNG von 3–4 WEINEN in LABASTIDA oder Umge­bung (z. B. Bode­gas Tor­res www.torres.es)

Rück­fahrt nach Logroño und Über­nach­tung in Logroño

 

TAG 03          LOGROÑONAJERASANTO DOMINGO DE LA CALZADASAN MILLAN DE LA COGOLLALOGROÑO

Nach dem Früh­stück fah­ren Sie nach Nájera

Ent­de­cken Sie NAJERA bei einem Spa­zier­gang

Mit­ten durch den Ort fließt der Fluss Naje­rilla. Am Rand liegt ein Bau­werk von außer­or­dent­li­cher Bedeu­tung: das Klos­ter Santa María La Real. Es wurde 1032 errich­tet und im 15. Jahr­hun­dert umge­baut. Sein fes­tungs­ähn­li­ches Äuße­res kon­tras­tiert mit der schö­nen Orna­men­tik des Rit­ter­kreuz­gangs, der wegen sei­ner vie­len Adels­grä­ber so heißt. Die Kir­che beher­bergt ein groß­ar­ti­ges Schnitz­werk im Chor, einen bril­lan­ten Haupt­al­tar mit dem roma­ni­schen Bild­nis der Kir­chen­pa­tro­nin, den könig­li­chen Pan­theon mit den Grä­bern von rund drei­ßig Mon­ar­chen, das Mau­so­leum der Her­zöge von Nájera sowie in der Krypta die Höhle, in der laut Legende dem König Gar­cía die Jung­frau Maria erschien und den Bau der Anlage befahl. Gegen­über des Klos­ters befin­det sich Náje­ras Museum für Geschichte und Archäo­lo­gie, das über die Abtei­lun­gen Vor­ge­schichte, Römer­zeit, Mit­tel­al­ter, Eth­no­gra­fie und Male­rei ver­fügt und Gegen­stände aus dem Land­strich aus­stellt. Eben­falls sehens­wert ist die an der Plaza de San Miguel gele­gene Pfarr­kir­che Santa Cruz mit ihrer auf Hän­ge­zwi­ckeln ruhen­den Kup­pel.

Wei­ter­fahrt nach Santo Dom­ingo de la Calzada, einem kul­tu­rel­len Höhe­punkt einer Wein­reise Spa­nien.

Ent­de­cken Sie SANTO DOMINGO DE LA CALZADA bei einem Spa­zier­gang

Eine der am stärks­ten vom Jakobs­weg gepräg­ten Ort­schaf­ten der Rioja ist Santo Dom­ingo de la Calzada. Ihr mit­tel­al­ter­li­ches Gas­sen­werk, wel­ches zum kunst­his­to­ri­schen Bau­denk­mal erklärt wurde, beher­bergt ein wert­vol­les Erbe, unter wel­chem die Stadt­mau­ern, die Kathe­drale und das ehe­ma­lige Pil­ger­hos­pi­tal her­vor­zu­he­ben sind. Die Gas­tro­no­mie der Rioja und vor allem ihre berühm­ten Rioja-Weine stel­len nur zwei der vie­len Anreize der Region dar, wo man außer­dem die Mög­lich­keit hat, die Wiege der spa­ni­schen Spra­che sowie die Klös­ter Suso und Yuso in San Mil­lán de la Cogolla ken­nen­zu­ler­nen

WEINKELLERBESUCH mit VERKOSTUNG (3–4 WEINE) in SANTO DOMINGO DE LA CALZADA oder Umge­bung (z. B. Bode­gas la Empe­ra­t­riz, http://www.bodegaslaemperatriz.com)

Wei­ter­fahrt nach San Mil­lan de la Cogolla. Ent­de­cken Sie SAN MILLAN DE LA COGOLLA bei einem Spa­zier­gang

Mit­ten im Her­zen des vom Fluss Cár­de­nas geschürf­ten Tales befin­det sich die zur Rioja gehö­rige Ort­schaft San Mil­lán de la Cogolla, wel­che vom gleich­na­mi­gen Hei­li­gen gegrün­det wurde und über Jahr­hun­derte hin­weg eng mit dem Jakobs­weg in Ver­bin­dung stand. Die tief ver­wur­zelte Klos­ter­tra­di­tion der Gemeinde ist an dem dort vor­han­de­nen wun­der­schö­nen denk­mal­ge­schütz­ten Bau­kom­plex zu erken­nen: die Klös­ter Suso und Yuso, wel­che beide zum Welt­kul­tur­erbe erho­ben wor­den sind. Die Bedeu­tung von San Mil­lán de la Cogolla ist über­dies auf ihre Eigen­schaft als Wiege der spa­ni­schen Spra­che zurück­zu­füh­ren, da in die­ser Ort­schaft die ers­ten in die­ser Spra­che ver­fass­ten Schrift­stü­cke ver­wahrt wer­den.

Rück­fahrt nach Logroño, Über­nach­tung in Logroño

 

TAG 04          LOGROÑONAVARRETETRICIOLAGUARDIALOGROÑO

Nach dem Früh­stück Fahrt nach Navar­rete. Ent­de­cken Sie NAVARRETE bei einem Spa­zier­gang

Wei­ter­fahrt nach Tri­cio. Ent­de­cken Sie TRICIO bei einem Spa­zier­gang

Wei­ter­fahrt nach Laguar­dia. Ent­de­cken Sie LAGUARDIA bei einem Spa­zier­gang. Hier haben wir für Sie eine beson­dere Restau­rant-Emp­feh­lung.

Laguar­dia ist die bedeu­tendste Stadt Rioja Ala­vesa und wohl auch eine der schöns­ten. Sie ist welt­weit bekannt für ihre Weine und als Geburts­ort des Fabel­dich­ters Sama­niego. Die Rioja Ala­vesa besitzt ein äußerst güns­ti­ges Klima für den Wein­bau. Die guten Weine waren es auch, die der Gegend zu ihrem wohl ver­dien­ten Ruhm ver­hol­fen haben. Außer­dem wur­den dort zahl­rei­che archäo­lo­gi­sche Funde aus dem Paläo­li­thi­kum, der Römer­zeit und dem Mit­tel­al­ter gemacht.

WEINKELLERBESUCH mit VERKOSTUNG 3–4 WEINE in LAGUARDIA oder Umge­bung (z. B. Bodega el Fabu­lista www.bodegaelfabulista.com )

Rück­fahrt nach Logroño, Über­nach­tung in Logroño

 

TAG 05          LOGROÑOHAROCASALARREINABRIONESLOGROÑO

Nach dem Früh­stück Fahrt nach Haro. Ent­de­cken Sie HARO bei einem Spa­zier­gang. Haro gilt als die geheime Haupt­stadt von La Rioja und sollte bei einer Wein­reise Spa­nien bzw. durch die Region La Rioja nicht feh­len.

Unter dem kunst­his­to­ri­schen Erbe die­ser in der Region La Rioja lie­gen­den Stadt bestechen vor allem die Basi­lika Nues­tra Señora de Haro mit ihrem baro­cken Haupt­al­tar, der Palast der Gra­fen von Haro (eben­falls barock), der Bel­daña-Palast aus dem 16. Jahr­hun­dert im spa­ni­schen Pla­te­res­ken­stil, die Kir­che Santo Tomás und das Gemein­de­ar­chiv mit Doku­men­ten aus dem 13.Jahrhundert. Das Leben in Haro wird zwei­fels­ohne vom Wein bestimmt. Der edle Trau­ben­saft ist wirt­schaft­li­cher Motor des Land­strichs und kul­tu­relle Aus­drucks­form der Gegend. Die Wein­berge prä­gen die Land­schaft. Viele der zahl­rei­chen Wein­kel­ler kön­nen besich­tigt wer­den. Dane­ben gibt es in der Stadt auch ein Wein­mu­seum. Auch bei dem bekann­tes­ten Fest der Region dreht sich alles um die­ses Getränk: All­jähr­lich am 29. Juni fin­det die „Wein­schlacht“ statt, eine fried­li­che Schlacht zwi­schen zwei geg­ne­ri­schen Grup­pen, die sich gegen­sei­tig mit Tau­sen­den von Litern Wein besprit­zen.

WEINKELLERBESUCH mit VERKOSTUNG (3–4 WEINE) in HARO oder Umge­bung (z. B. Bode­gas Muga www.bodegasmuga.com )

Wei­ter­fahrt nach Casa­larreina. Ent­de­cken Sie CASALARREINA bei einem Spa­zier­gang. Wei­ter­fahrt nach Brio­nes. Ent­de­cken Sie BRIONES bei einem Spa­zier­gang. WEINKELLERBESUCH mit VERKOSTUNG (3–4 WEINE) in BRIONES oder Umge­bung (z. B. Bodega Dinastía Vivanco www.vivancoculturadevino.es)

Rück­fahrt nach Logroño, Über­nach­tung in Logroño

 

TAG 06          LOGROÑOBILBAO / Rück­flug

Früh­stück oder Pick-Nick-Bag, falls Sie sehr früh abrei­sen müs­sen. Ende Ihrer Wein­reise Spa­nien und Trans­fer zum Flug­ha­fen Bil­bao

 

(Code: ES-8-P-VA)

 

Bild:© Peter Voigt

 

Preis

ab 1.750 €

(pro Per­son im DZ)

Details

Pri­vat­reise mit Fah­rer (Eng­lisch spre­chend)

Preis bei 4 Per­so­nen, andere Teil­neh­mer­zah­len auf Anfrage

Abreise täg­lich bei Hotel­ver­füg­bar­keit

(Code: ES-8-P-VA)

Buchung